Overblog Follow this blog
Edit post Administration Create my blog

augenoeffnen.overblog.com

Schlachtung bei vollem Bewusstsein

com

1 Prozent der Schlachttiere werden für die Schlachtung nicht richtig betäubt.

Sie werden erst mit dem 3. Oder 4. Bolzenschuss getroffen oder wachen beim Schlachtvorgang wieder auf und bekommen alles bei vollem Bewusstsein mit.

  • Die Tiere bekommen mit wie ihnen die Beine abgeschnitten und die Kehle aufgeschnitten wird.
  • Bekommen mit wie ihre Artgenossen bereits ausgeblutet neben ihnen hängen.
  • Schweine werde bei lebendigem Leibe in das Brühbad befördert.

1 Prozent.

Das hört sich nicht viel an, aber wenn man es auf die Massentierhaltung pro Jahr bezieht handelt es sich hier um eine halbe Million Tiere!

Mit der „Geiz ist Geil“ Philosophie wird dieses Handhaben nicht nur unterstützt, es ist erst dadurch entstanden.

Die Schlachthofarbeiter müssen bis zu 600 Tiere am Tag Schlachten, da bleibt keine Zeit um die Betäubung erneut zu setzen.

Print
Repost

Comment on this post